fress:publica08-so wars

Posted on | April 20, 2008 | 15 Comments

Das war sensationell. Ich habe schon viele Zusammenkünfte von Menschen aus dem Internet erlebt, war auf Forumstreffen, Bloglesungen und habe sogar mal ein Barcamp besucht, die fress:publica08 in Frankfurt war einzigartig.

An die 40 Food-Blogger trafen sich gestern im Gasthaus „Zum Goldenen Engel“ in Frankfurt-Bergen, Gastgeber, Wirt und Blogger Fressack glänzte schon zu Beginn mit einer beeindruckenden Vorstellung: er wusste allen Gästen Gesicht, Namen und Blog zuzuordnen. Mir waren bis auf eine handvoll Ausnahmen sämtliche Gäste (und auch so maches Blog) gänzlich unbekannt. Das blieb nicht lang so, die verbindliche Leidenschaft für die Kulinarik ließ wildfremde Menschen sekundenschnell in tiefgreifende Fachgespräche versinken. Praktischen Gesprächsstoff lieferte auch das „kleine“ Büffet gegen den ersten Hunger: Fressacks hessische Tapas, runde Brotscheiben üppig mit Tatar oder geräuchertem Stör belegt, Handkäs mit rotzwiebeliger Musik, wunderbare Schinken und feinste Räucherwaren, dazu Mitbringsel der weitgereisten Gäste: Sprotten aus Kiel, Blutwurst aus Berlin, luftgetrockneter Rinderschinken aus der Schweiz, italienischer Handkäse (!) mit Kapern, duftende Zwiebel-Törtchen, ein göttliches Griechisches Olivenöl gleich Flaschenweise, Canapés mit Ziegenbutter, und…dazu Apfelwein mit Quitte!

So ein Büffet wäre bei so mancher Veranstaltung bereits Hauptprogramm. Im Engel wurde zum Menü an die Tische gebeten, eiskaltes Bier gezapft, eine Fünf Liter Weinflasche andächtig herumgereicht, überhaupt sehr viele schöne Weine wurden in dieser Nacht herumgereicht, ich erinnere z.B. nebulös einen beeindruckenden Shiraz.

Und das Menü! Küchenchef Michael Reich brillierte mit Frankfurter Grüne Sauce-Risotto zu Spanferkel-Kasseler und mit Honig glasiertem Speck. Der „Kleinigkeit“ folgte gebratene Blutwurst auf cremigem Kartoffelpürree mit Äpfeln und würzig geschmortem Sauerkraut, daraufhin gab es zarten Schweinrücken auf Rahmwirsing mit Chorizo. Ich habe an diesem Abend gestandene Vegetarier Fleischeslustwandeln gesehen. Der süße Brotauflauf (Scheiterhaufen) mit samtiger Apfelwein-Sabayone war zum einatmen gut!

Und dann der fränkische Bierbrand, der ein ganz feines Feuer entfachte, das wiederum uns sehr schön befeuerte (Abmahnakacksack!). Was für ein Abend, so voller Gelächter, Freude und Genuss mit freundlichen, fröhlichen Menschen, Feinschmeckern, Weinkennern, Geschichtenerzählern, einfach klasse.

Leider stand die Kirchturmuhr der Gemeinde direkt IN meinem Hotelzimmer, ausdauernd und liebevoll schlägt man in Frankfurt-Bergen die Glocke zur Messe. Die Frühstücksmesse im Goldenen Engel war nur noch spärlich besucht, die Anwesenden liefen aber dennoch erneut zu kulinarischen Höchstformen auf, erwähnt seien hier, neben den anregenden Fachgesprächen, die sensationellen Weißwürste aus München, der butterweiche Katenschinken aus dem Norden, ein duftendes Walnussbrot und ein geniales Johannisbeergelee mit Kaffeebohnen. Man kann sich nur verneigen.

Vielen Dank an Dich Fressack, an Chefkoch Michael Reich und das Küchenteam, an die geduldige Service-Crew.

Vielen Dank an Euch alle, ich habe mich sehr wohl gefühlt.

Fotos:
flickr/tags/fresspublica08

Comments

Facebook comments:

15 Responses to “fress:publica08-so wars”

  1. Foodfreak
    April 20th, 2008 @ 17:10

    *schnüfz* schade dass ich nicht dabei sein konnte. Und danke fürs Mund wässrig machen…

  2. Herr Paulsen
    April 20th, 2008 @ 20:47

    Das gibts nochmal, da bin ich mir fast sicher.

  3. D-60388 Frankfurt: fress:publica08 « lamiacucina
    April 21st, 2008 @ 07:45

    […] Bilder gibts bei Notizen für Geniesser und verschiedenen anderen blogs oder bei flickr unter dem tag fress:publica08. Nachschauen ! Danke an den […]

  4. ostwestwind.twoday.net
    April 21st, 2008 @ 07:49

    Fress:Publica 08 – Einfach sensationell!…

    Was vom Mittagesser und Fressack beim Hessenmittag angedacht, nahm im Januar konkrete Gestalt an und am Wochenende trafen sich hinter dieser Tür

    genussaffine Food- und andere Blogger zur Fress:Publica 08. Es war schön, die Gesichter hinter…

  5. TheoH
    April 21st, 2008 @ 07:58

    Noch eine kurze Anmerkung zu Barcamp versus fress:publica. Bei Barcamps laufen meist junge Leute mit IT-Affinität in Job UND Freizeit rum.

    Es hat sich wieder einmal gezeigt: Genussblogger haben ein viel dankbareres Thema, das gleichzeitig Hobby ist. Blogs drücken oft Leidenschaft aus. Vielfalt und Farbe kommt auch in so ein Treffen hinein, weil neben diesen verbindenen Elementen so eine Heterogenität bezüglich der vetretenen Alter und persönlichen Hintergründe besteht. Das ist mal eine Situation, in der Heterogenität äußerst positiv ist.

    Das nächste Mal müssen wir uns intensiver unterhalten, Herr Paulsen.

  6. Ulrike aka ostwestwind
    April 21st, 2008 @ 07:58

    Toller Bericht und der Kirchturm gehört wirklich abgerissen :-). War wirklich toll! Und das Rezept für das geniale Johannisbeergelee habe ich auch schon gefunden…

  7. entegutallesgut
    April 21st, 2008 @ 09:36

    Sehr amüsant geschrieben!

  8. Christoph
    April 21st, 2008 @ 21:22

    Ich habe auch noch länger siniert. Am Sonntag. Noch halb trunken. Würde mich sehr freuen, wenn es nächstes Jahr spätestens wieder zustande käme, das Treffen.

  9. Mixtour special: Fress:Publica 08 » originalverkorkt
    April 21st, 2008 @ 21:28

    […] und Darreichung beschäftigen sind dem Aufruf gefolgt und hatten, wie ich in verschiedenen Blogs lese, einen extrem kurzweiligen und kulinarisch höchst befriedigenden Abend der, zumindest in […]

  10. Herr Paulsen
    April 22nd, 2008 @ 08:13

    Ja, es hat nicht für alle Gespräche gereicht, nächstes Jahr müssen wir ein Zweitagesprogramm anpeilen.

  11. Nicky
    April 22nd, 2008 @ 10:22

    Das Zweitagesprogramm klingt gut, vielleicht hängen wir einfach einen Workshop mit dran, in dem beliebteste/besondere Rezepte dann vor Ort zubereitet werden?
    Das persönliche Kennenlernen hat mich übrigens auch sehr gefreut, würde ich die Lektüre Ihres Blogs nicht ohnehin schon schätzen – jetzt tät ich’s ;)

  12. Sus
    April 22nd, 2008 @ 10:54

    Schöner Bericht!

    @Christoph:
    Ja, es it schon faszinierend, wie lange dieser Abend nachschwingt. Und durch das Stöbern in den beteiligten Blogs klingt das schöne Gefühl immer wieder auf.

    Liebe Grüße, Sus

  13. Thomas Günther
    April 22nd, 2008 @ 23:52

    Ich hatte eigentlich auch vor zur fress:publica zu kommen. Leider ist Frankfurt weit weg und mein Terminkalender voll gewesen. Evtl. gibts das ja wieder.

  14. maisonrant
    November 27th, 2009 @ 10:09

    Aus einer Anderen Ecke kommend, nahm ich noch einmal am Rande Bezug auf die – sehr gelungene – fress:publica08 Sie verstehen Französisch und haben einen kleinen Knall?

  15. Herr Paulsen
    November 27th, 2009 @ 10:16

    Ja, schönen Dank auch.

Leave a Reply





  • Nutriculinary bei:

  • Kategorien

  • Sternekocher rund 150 px
    Köstlich & Konsorten