Tach, der TV-Tester

Posted on | September 22, 2008 | 7 Comments


Foto:RTL

Wir kennen Ihn alle, Christian Rach aus Rach, der Restauranttester. Auf fernsehlexikon.de können Sie jetzt auch das Folgeformat Tach, der TV-Tester kennen lernen.

“Off-Sprecher: „Vor allem unsaubere Schnitte und unsensible Werbeeinblendungen stören den TV-Tester. (Im Hintergrund singt Bryan Adams „Cuts Like A Knife“.) Doch noch etwas stößt Christian Tach übel auf: Er vermisst die Höhepunkte. Er vermisst etwas, das das Programm auszeichnet.“

TV-Tester: „Und überhaupt: Wo sind denn die Höhepunkte, wo ist denn das, was euch auszeichnet?“

Chefin: „Wir haben hier diese hochwertige, intelligente Serie aus den USA, die tausend Preise gewonnen hat.“

TV-Tester: „Das kann ja keiner wissen. Wann kommt die denn?“

Chefin: „Freitags nach Mitternacht zwischen Die 10 besten Tittenwitze und einer Extra-Spezial-Sonderwiederholung über Madenbefall in südossetischen Restaurants.“
(Im Hintergrund hört man „Hide & Seek“ von Sasha.)”

Eine Lachtränen treibende Mediensatire von Michael Reufsteck, in voller Länge hier:

Tach, der TV-Tester

Das Original gibt es wieder heute Abend um 21:15 Uhr auf RTL

Comments

Facebook comments:

7 Responses to “Tach, der TV-Tester”

  1. creezy
    September 22nd, 2008 @ 09:36

    Äh … wo ist das sehr schöne Essengehen-Mecker-Post von gestern?

  2. Carsten
    September 22nd, 2008 @ 16:00

    Wo ist denn der Artikel mit der letzten Restaurantkritik hinverschwunden?

  3. Herr Paulsen
    September 22nd, 2008 @ 16:55

    Creezy, Carsten…erwischt! Den Text habe ich heraus genommen, weil ich nach reiflicher Überlegung das Gefühl hatte, dass es nicht fair ist, den ganzen Ärger über die Qualitätsmisere an den drei namentlich genannten Restaurants aufzuhängen. Ich denke über eine allgemein gültige Form des Textes nach.

  4. Carsten
    September 23rd, 2008 @ 05:15

    Mh. Dann fühlt sich wieder keiner angesprochen. Bei den anderen, jahaha, aber bei uns doch nicht. Mist sollte man namentlich benennen. Sonst guckt keiner hin, sonst tuts nicht weh, sonst ändert sich nichts.

    Würdick mal so sagen …

  5. creezy
    September 23rd, 2008 @ 08:22

    Hm, einerseits verständlich. Andererseits haben es Restaurants dieser Preisklassen auch verdient, wenn sie ihren Job nicht kompetent gemacht bekommen. Ich fand den Artikel sehr sehr gut, absolut aus dem Herzen gesprochen.

    Es kann doch nicht sein, dass zunehmend zu Hause besser gekocht wird als in solchen Speiseetablissements der gehobenen Klasse.

  6. Titi Laflora
    September 23rd, 2008 @ 17:30

    schließe mich da creezy an. bin mal auf den neuen text gespannt.

  7. FoodFreak
    September 29th, 2008 @ 07:03

    Rach vs. Ramsay…

    Eigentlich, hatte ich mir vorgenommen, lasse ich das Thema Rach und RTL einfach irgendwie unter den Tisch fallen – mit Tach der TV-Tester (hat tip to Herr Paulsen) ist das wesentliche dazu im Grunde gesagt.

    Als ich dann aber gestern semikomatös na…

Leave a Reply





  • Nutriculinary bei:

  • Kategorien

  • Sternekocher rund 150 px
    Köstlich & Konsorten