I-Fire bei den Konspirativen Küchenkonzerten

Posted on | Juli 31, 2009 | 1 Comment

image001
Logo: Larissa Bertonasco („La nonna, la cucina, la vita”)

Die Konspirativen KüchenKonzerte sind zurück. Auch zur zweiten Staffel der Hamburger Kochshows für „Kochshowhasser“ empfängt Gastgeber und Rekordredner Marco Antonio Reyes Loredo wieder Musiker und Künstler zum gemeinsamen Kochen in seine Wilhelmsburger Wohnküche in einer alten Backsteinfabrik.

ifire_interview+_c_hoehne
I-Fire, Foto: Claudia Höhne

Morgen, Samstag 1. August drängelt sich das neunköpfige Hamburger Reggae/Hip-Hop BandI-Fire vor dem Herd, die ich erst vor ein paar Wochen auf dem Summerjam Festival live erleben durfte. I-Fire spielen raftvollen Reggae-Hip-Hop-Dancehall, die deutschen Texte manchmal politisch, nie humorlos, die Musiker gehen punktgenau nach vorn, die drei Sänger sind großartig im Zusammenspiel. Hier die aktuelle Single “Ferien zuhause”:

Auf Wunsch der Band kocht Chefkoch Marco laut Presseinfo „afrikanische Mungoschmatze mit Kochbanane“ und zum Nachtisch Mandelschnittchen mit Aprikosen. Die Bühne garnierte diesmal der Erfinder der „Art with stickers“ pop.ac alias Markus Diehl

Zu sehen auf TIDE TV (Kanalplatz 21 im Hamburger Kabelnetz) und nach der Ausstrahlung, mit etwas Verzögerung, auch im sendungseigenen Konspirativen Küchenkino auf youtube.

Comments

Facebook comments:

One Response to “I-Fire bei den Konspirativen Küchenkonzerten”

  1. Honigsonnenkontrollmilieu, das und die wahnwitzige eigentlich wie immer leicht umzusetzende feiertagsruhepoesie mit phantastisch magnetisierender eigener kulinaria-katastrophalia-Wortschöpfungskunst damit schön der Übung gehuldigt und nachbautätige Sc
    Juli 31st, 2009 @ 18:16

    [...] hervorgeholt werden kann Sooo tolle Möglichkeiten sich das, höchstwahrscheinlich noch nicht für ganze Bands geeignete, eigene Honigsonnenkontrollmilieu zu [...]

Leave a Reply





  • Nutriculinary bei:

  • Kategorien

  • Sternekocher rund 150 px
    Köstlich & Konsorten