Monsieur, der Hummer und 1020 Kekse. Diese Woche in Frankfurt und Darmstadt

Posted on | Januar 25, 2010 | 18 Comments

Auch diese Woche gehen Monsieur, der Hummer und ich wieder auf Reisen. Am Donnerstag fahre ich nach Frankfurt am Main, Abends bin ich dort gemeinsam mit der Künstlerin Inken Helldorfer (HfG Offenbach) Gast der KOMMbar, dem Kommunikationssalon des Museum für Kommunikation Frankfurt. Ich lese aus meinem Buch und es wird ein Gespräch geben über Foodblogger, Foodstyling und die mediale Aufbereitung von Essen und Kochen an sich. Inken Helldorfer bäckt dazu sagenhafte 1020 Kekse für diesen Abend und wird erläutern, was es mit diesen Kunstleckerbissen auf sich hat. Anschließend wenden wir uns alle gemeinsam dem Bar-Angebot zu.

KOMMBar: Take a bit(e)
Museum für Kommunikation, Frankfurt a. M.
Donnerstag 28.01.2010, 19:00 Uhr
4 EUR (Eintritt frei mit der Kommunikator-Karte)

Sonntag bin ich dann Gast der Literaturinitiative Darmstadt, eine Lesung für Frühaufsteher, denn das literarisch-kulinarische Frühstück im Darmstädter Schloss beginnt schon um 11:30 Uhr. Ich lese einfach Anfangs noch etwas leiser.

Literarisches Frühstück der
Literaturinitiative Darmstadt
Sonntag, 31.01.2010, 11:30 Uhr
Darmstädter Schloss

ich freu mich auf alte Freunde und neue Gesichter.

Comments

Facebook comments:

18 Responses to “Monsieur, der Hummer und 1020 Kekse. Diese Woche in Frankfurt und Darmstadt”

  1. Mestolo
    Januar 25th, 2010 @ 17:23

    Schade, alles zu weit weg. Ich mag das Buch sehr gern.

  2. Herr Paulsen
    Januar 25th, 2010 @ 17:55

    Wo wär denn nah dran, Mestolo?

    (Es kommen ja noch Termine!)

  3. fressack
    Januar 26th, 2010 @ 00:11

    Wir sollten uns treffen.

  4. Herr Paulsen
    Januar 26th, 2010 @ 07:20

    Ich bin leider nur den einen Abend in Frankfurt, komm doch an die Bar, ich würd mich freuen!

  5. Christina
    Januar 26th, 2010 @ 12:12

    Unglaublich: Es passiert was in Darmstadt! Das müsste ich schaffen (obwohl es so früh ist, ich mache dann einfach Anfangs die Augen noch ein bisschen zu ;-)).

  6. Jutta
    Januar 26th, 2010 @ 15:33

    Nu habe ich den Termin schon so lange vorgemerkt und nun klappt es wahrscheinlich wieder nicht. Dabei ist das so ein spannendes Thema. Und 1020 Kekse verpasse ich auch, es ist gemein :-(
    Viel Erfolg und eine gute Zeit für dich im schönen Hesseländsche!

  7. Herr Paulsen
    Januar 26th, 2010 @ 17:52

    Christina, ich sag dann bescheid, an den besten Stellen:-)

    Jutta, vielen Dank für die Wünsche und evtl. gibts bald nochmal Nachschlag in Wiesbaden!

  8. Darmstadt - Blog - 25 Jan 2010
    Januar 26th, 2010 @ 19:22

    [...] Monsieur, der Hummer und 1020 Kekse. Diese Woche in Frankfurt und … [...]

  9. Mestolo
    Januar 26th, 2010 @ 20:33

    Im Großraum Düsseldorf.

  10. Dorit
    Januar 29th, 2010 @ 21:41

    Vielen Dank für die nette Lesung gestern in Frankfurt. Die anschliessende Diskussion hätte für meinen Geschmack etwas Moderation vertragen, mit Ziel wäre vielleicht sogar ein Ergebnis möglich gewesen. Gelohnt hat es sich trotzdem auf jeden Fall!

  11. Herr Paulsen
    Januar 30th, 2010 @ 09:32

    Danke Dorit! Bei Ernährungs-Diskussionen kommt man ganz selten zu einem Ergebnis musste ich schon öfter feststellen:-)

    Hier finden sich Bilder vom schönen Abend:

    http://www.flickr.com/photos/mfk-frankfurt/sets/72157623181592231/

  12. skizzenblog
    Januar 31st, 2010 @ 21:02

    danke für die schöne lesung in den darmstädter schlosskatakomben :-)
    gruss aus dem skizzenblog
    http://skizzenblog.clausast.de/?p=2770

  13. Herr Paulsen
    Februar 1st, 2010 @ 08:01

    Ich hab mich sehr gefreut über Deinen Besuch, danke auch dafür! Überhaupt, klasse, wie viele “Menschen aus dem Internet” die Lesungen in Frankfurt und Darmstadt besucht haben, schön Euch mal persönlich kennen gelernt zu haben, das ist eben auch offline eine Bereicherung!

  14. Sus
    Februar 1st, 2010 @ 21:48

    Auch von mir noch einmal ein bis zwei bis viele Dankeschön! :-)

    Ich kann zwar nicht zeichnen, aber dieser Bericht ist – inklusive Zufälligkeiten – absolut wahr:

    Liebe Grüße, Sus

  15. Sus
    Februar 1st, 2010 @ 21:50

    Hmpf, Link wurde geschluckt … hier isser:

    http://corum.twoday.net/stories/zufaelle-gibts/

  16. Herr Paulsen
    Februar 2nd, 2010 @ 06:32

    Wunderbar, danke Sus, auch für das Foto aus der Gruft!

  17. Christina
    Februar 2nd, 2010 @ 17:50

    Von mir auch noch Danke für den netten Vormittag. Und ja, Gruft ist ein guter Ausdruck für diesen Keller – aber ne ziemlich gemütliche (die ich als Zugezogene übrigens erst gefunden habe, nachdem die andere Gruft um die Ecke irgendwie auch nach ner viertel Stunde Warten noch verdächtig geschlossen aussah).

  18. Herr Paulsen
    Februar 3rd, 2010 @ 10:30

    Danke Christina, ich selbst stand auch erstmal lange Zeit vor der anderen Gruft, rüttel-rüttel-klopf-klopf. Habe aber für kommende Veranstaltungen erfolgreich eine Ausschilderung angeregt!

Leave a Reply





  • Nutriculinary bei:

  • Kategorien

  • Sternekocher rund 150 px
    Köstlich & Konsorten