Schwiegermutteralarm: Bulgursalat mit grünen Oliven und Piquanté-Früchten

Posted on | August 9, 2010 | 6 Comments

Grillparty bei Schwiegermuttern! Da kann ich natürlich nicht mit einem Nudelsalat vor der Tür stehen, die denkt ja ich bin ein Heiratsschwindler, von wegen Koch gelernt und so. Also habe ich zum Nudelsalat noch eine Bulgursalat mit Piquanté-Früchten und grünen Oliven gemacht.

Diese Piquanté-Früchte sind sowieso der Knaller, die kleinen Kirschpaprika aus Südafrika haben eine angenehme, nicht vordergründige Schärfe, sind süßlich eingelegt und schmecken sehr fruchtig. Meist im Glas und von der Firma PEPPADEW™ zu haben.

Für den Salat eine Handvoll Pinienkerne goldbraun rösten. Den guten 7-Minuten Bulgur (gibts beim türkischen gemüsehändler oder im guten Supermarkt im Spezialitätenregal) nach Packungsanweisung zubereiten, meist steht da: eine Tasse Blugur auf zwei Tassen Wasser. In dieses Kochwasser gebe ich eine Prise Salz, Paprikapulver edelsüß und rosenscharf nach Gusto, dazu einen Teelöffel Tomatenmark und 1 fein gewürfelte Knoblauchzehe. Aufkochen, Bulgur unterrühren, vom Herd ziehen und zugedeckt mindestens sieben Minuten ziehen lassen. Danach offen ausdampfen lassen und mit einer Gabel lockern. Bisschen Olivenöl dazu.

Ich habe ca. 100 g abgetropfte Piquanté-Früchte aus dem Glas grob gehackt und 400 g kleine Kirschtomaten teils halbiert, teils ganz gelassen. Dazu einen Riesenbund Petersilie hacken und alles miteinander vermengen, der Blugur darf zu diesem Zeitpunkt noch warm sein. 1 kleines Glas abgetropfte grüne Oliven dazu. Mit Weißweinessig, Olivenöl und Salz abschmecken.

Der nussige Blugur harmoniert sehr schön mit den knackig gerösteten Pinienkernen, dazu die frischen Tomaten und die salzigen Oliven – das schmeckt. Die süßscharfen Piquanté-Früchte machen den Salat einzigartig. Reicht für 4-6 Esser und so klappts auch mit der Schwiegermutter.

Comments

Facebook comments:

6 Responses to “Schwiegermutteralarm: Bulgursalat mit grünen Oliven und Piquanté-Früchten”

  1. Petra_S
    August 9th, 2010 @ 13:47

    Das war’s, so klappt es auch mit meinen großen Sprüchen “Soll ich einen Salat mitbringen?”. Brauche einen Mitbringsalat für eínen Tag der offenen Tür im Yoga-Ashram.
    Und das scheint mir goldrichtig und sehr sattvig, wie es die richtigen Yoginis wollen.
    Hoffentlich finde ich diese Früchte.
    Nur Feinkost, oder auch gut sortierter Supermarkt?

  2. Claus
    August 9th, 2010 @ 14:46

    das ist eine klasse Idee! Dieses Pappdew-Zeugs gibts bei uns gefüllt mit Feta beim Metzger, ich hab mich immer gefragt, was man damit anfangen soll. Jetzt weiß ich´s…

  3. FrauSchmunzel
    August 9th, 2010 @ 16:34

    Ist abgespeichert.
    Ich bin in letzter Zeit total auf dem Bulgur-Salat-Trip und der klingt köstlich.

  4. katha
    August 9th, 2010 @ 19:31

    nach der überschwänglichen hymne auf den nudelsalat hätte ich schon damit gerechnet, dass du den auch zu schwiegermuttern mitnimmst.

    peppadew gibt’s hier in ö in normalen supermärkten. neuerdings auch einen senf damit (von albatros), den ich grade letzte woche verkostet habe und der sich ziemlich gut macht.

  5. Herr Paulsen
    August 10th, 2010 @ 05:47

    Petra, ich habs bislang nur beim türkischen Gemüsehändler und in gut sortierten Supermärkten gesehen, da in dem Regal wo die asiatischen Sachen, Pestos und Co rumstehen. Oder online bestellen!

    Claus, der Feta muss raus, Freiheit für die Peppadews!

    Katha, das mit dem Senf leuchtet sofort ein, ich befürchte wir müssen hier noch ein bißchen drauf warten.

  6. Arthurs Tochter
    August 10th, 2010 @ 05:51

    Endlich mal eine Schwiegermutter, die sich nicht nur mit Törtchen bestechen lässt. ;)
    ich verwende zur Würze des Bulgur gerne pul biber in der scharfen Variante.

Leave a Reply





  • Nutriculinary bei:

  • Kategorien

  • Sternekocher rund 150 px
    Köstlich & Konsorten