Zwischen zwei Büchern: Monsieur und die goldene Gans im Schlaraffenland

Posted on | Mai 2, 2012 | 6 Comments

Es ist ein großes Glück: drei Auflagen erlebte mein Debüt “Monsieur, der Hummer und ich“, 2009 erschien das Buch im Hamburger mairisch Verlag, fand seine LeserInnen durch den nachhaltigen und langfristigen Einsatz meiner Verleger, eine tolle Presse, eine ausgedehnten Lesetour und nicht zuletzt auch Dank der vielen Empfehlungen im Internet. Heute (am 2. Mai) erscheint nun die Taschenbuchausgabe des Buches im Hamburger Rowohlt-Verlag.

Die Covergestaltung des Taschenbuchs (siehe oben) haben wir den Fachleuten bei Rowohlt überlassen, ich freu mich einfach, dass Monsieur jetzt auch zum Mitnehm- und Weiterverschenkpreis zu haben ist. Für Connaisseure sind natürlich weiterhin wenige Exemplare der Hardcoverausgabe (in Feinleinen mit Prägedruck und Lesebändchen) erhältlich (siehe rechts) – überall wo es Bücher gibt.

Und es gibt Nachschlag! Vor zwei Tagen habe ich den letzten Punkt hinter den letzten Satz meines neuen Buches gesetzt. Schlaraffenland wird es heißen, Ein Buch über die tröstliche Wirkung von warmem Milchreis, die Kunst, ein Linsengericht zu kochen und die Unwägbarkeiten der Liebe, es wird im Oktober im mairisch Verlag erscheinen.

Schlaraffenland, dieser ganz und gar nicht märchenhafte Sehnsuchtsort liegt gleich hinter den Umkleidekabinen eines alten Ostberliner Kaufhauses, findet sich in den verschneiten Wäldern Schwedens, am Strand von Sylt, in den Tiefen des Internets, der Küche eines längst geschlossenen Berghotels und auf dem Boden eines geleerten Suppentellers.

In 15 neuen Geschichten erzähle ich unter anderem von Oberkellner Adam, der seinen Beruf liebt – nur die Gäste stören ihn immer ein bisschen. Ein Restaurant-Kritiker folgt seinem Bauchgefühl und begeht einen kleinen Fehler von großer Wirkung. Ein Foodblogger lässt mal fünfe gerade sein und kauft normales Hackfleisch. Und Kantinenköchin Herta Klöpke will sich nicht wegrationalisieren lassen. Eines Nachts kocht sie am alten Arbeitsplatz noch mal ganz groß auf …

Im Rahmen der Literatur Altonale und anlässlich der Taschenbuch-Veröffentlichung meines ersten Erzählbandes lädt das Restaurant „Goldene Gans“ in Hamburg Ottensen zu einer ganz besonderen Lesung: Zu hören gibt es neben einer Geschichte aus „Monsieur, der Hummer und ich“ erstmals auch drei neue Geschichten aus „Schlaraffenland“. Chefkoch Marco Krüger und das Team der Goldenen Gans servieren an diesem Abend ein auf die Geschichten abgestimmtes Viergangmenü:

Crémant Aimery Grand Cuvée 1531 , Brut Rosé 0,1

Gebeizter Lammrücken
mit gratiniertem Schafskäse, Ofengemüse und Röstbrot

Rote Bete Suppe
mit Tafelspitz vom US-Beef und Sauerrahm-Dill-Espuma

Gebratenes Wolfsbarschfilet
mit confierten Tomaten, Salsa Verde und Kichererbsenpüree

Gebackene Milchreis-Praline
mit Brombeersorbet und grüner Schokoladensauce

Wer die Goldene Gans kennt, weiß: die Plätze sind sehr limitiert, gerade mal 35 Stühle gibt es für die Lesung. Hier und heute erfahren Sie/Ihr darum zuerst von der Lesung, ich freu mich auf Sie/Euch:

Die Goldene Gans im Schlaraffenland
Kulinarische Lesung mit 4 Gang Menü

12. Juni 2012, 20 Uhr, Restaurant Goldene Gans, Rothestraße 70, 22765 Hamburg

Karten unter 040 / 39 909 878 , Eintritt 46,50 € (inkl. 4 Gang Menü, Lesung, Crémant & Kaffee)

Comments

Facebook comments:

6 Responses to “Zwischen zwei Büchern: Monsieur und die goldene Gans im Schlaraffenland”

  1. padrone
    Mai 2nd, 2012 @ 09:10

    Aus dem Untertitel “Erzählungen vom Kochen” wurden “Geschichten vom Kochen”… in jedem Fall wird das Buch heute (endlich) Gegenstand eines Kaufvertrags… Und Oktober-Vorfreude…!!!

  2. Sus
    Mai 2nd, 2012 @ 10:32

    Wie schön! Herzlichen Glückwunsch zur Fertigstellung!

    Wird es denn auch wieder eine Lese-Tour geben?

    Gespannte Grüße, Sus

  3. Claudio
    Mai 2nd, 2012 @ 16:17

    Gottgütiger! Wie heisst denn das Fach, das Leute zu solcherlei Buchcover anspornt?

    Beeindruckend, wie du den Spagat zu den den Connaisseuren schlägst, lieber Stevan. Gratulation auch zum Auflagenerfolg. Und wie gesagt, ich freue mich riesig auf dein neues Buch – in Feinleinen mit Prägedruck und Lesebändchen!

  4. Herr Paulsen
    Mai 3rd, 2012 @ 08:46

    “Geschichten” seien weniger sperrig als “Erzählungen” sagte man mir- wie auch immer, Padrone, viel Vergnügen wünsche ich!

    Lesetour ist ein Muss, liebe Sus, ich freu mich schon sehr drauf.

    Claudio, danke Dir! Und die mairischs und ich, wir versprechen gewohnte Qualität mit allem Pipapo!

  5. lihabiboun
    Mai 4th, 2012 @ 18:00

    Könnten Sie nicht auch in München eine Lesung mit
    Menue machen? Vielleicht hier: http://hukodi.blogspot.de/
    Fänd ich schön!

  6. Herr Paulsen
    Mai 6th, 2012 @ 10:45

    Eine sehr gute Idee, Lihabiboun, ich werd mich mal mit dem Chefe zusammentelefonieren!

Leave a Reply





  • Nutriculinary bei:

  • Kategorien

  • Sternekocher rund 150 px
    Köstlich & Konsorten