Fundstück der Woche: Schöner scheitern – die Rache der Pinterest-Opfer

Posted on | Januar 11, 2013 | 14 Comments

Kekse

Ja, so ist es unser Internet, ein Ort der Schönheit und Klarheit, bevölkert ausschließlich von hochtalentierten HobbyköchInnen und kreativen Laien-ZuckerwerkerInnen, die allesamt nebenberufliche Perfektion erreicht haben und ihren Brotjob längst hätten tauschen können, gegen die Passion. Da gibt es FreizeitdesignerInnen und begnadeten InnenarchitektInnen, die für uns alle, mindestens einmal täglich ihre herrlich verrückten Deko-Ideen online stellen. Ideen, die geeignet sind unser aller Leben schöner zu gestalten!

Und selbstverständlich können sie alle auch professionelle Fotos ihrer Werke anfertigen, da werden sogar Profis blass, so schön sind die Fotos der mehrgängigen Menüs, der dreistöckigen Torten, der pfiffigen Häkelarbeiten, der selbstgezogenen Kerzen und hausgemachten Marmeladen. Toll auch, dass es Pinterest gibt, jenen Social Media Dienst der da all die tollen Fotos von den schönen Do it yourself-Ideen an einem Ort sammelt und teilt! Und alles lässt sich total einfach nachmachen, man muss nur…

…totaler Bullshit.

Sagen diejenigen, die die dunkle Seite von Pinterest kennen gelernt haben. Sagen die weniger begabten, die gutgläubigen, die arglosen Menschen. Sagen Menschen, wie Du und ich. Menschen, die beim Versuch, tolle Pinterest-Foto-Ideen zuhause umzusetzen, kläglich gescheitert sind. Jetzt treten sie aus dem Dunkel an die Öffentlichkeit und es werden täglich mehr: auf PinterestFail.com zeigen oder verlinken sie Fotos der vermeintlichen Pinterest-Innovation und präsentieren das tatsächliche Resultat ihrer Heimwerkerei. Schöner scheitern. Ich habe Tränen gelacht. Danke!

http://www.pinterestfail.com/

Comments

Facebook comments:

14 Responses to “Fundstück der Woche: Schöner scheitern – die Rache der Pinterest-Opfer”

  1. Aus meinem Kochtopf
    Januar 11th, 2013 @ 08:29

    Haha,
    ein tolles Fundstück Stevan.
    Sehr unterhaltsam!

    Mit leckerem Gruß, Peter

  2. Confiture de Vivre
    Januar 11th, 2013 @ 09:05

    Oh ja, mehr davon! Ich bin es auch manchmal leid, nur all den “über-fancy-Kram” zu sehen – mal schauen, ob ich am Wochenende ein Bild von meinem ersten selbst angesetzten Sauerteig dazu gesellen kann – scheint im Moment schlimmer als ein Kind groß zuziehen, riecht gelinde gesagt, gewöhnungsbedürftig und ich habe meine Zweifel…

    Danke Stevan, dein Post ist Balsam auf geschundenen Blogger-Seelen,
    schönen Freitag, Sandy

  3. zorra
    Januar 11th, 2013 @ 09:48

    Uff, was für eine Erleichterung ich dachte schon ich sei die einzige die nicht wie in einem Mode-Möbel-Lifestyle-Food-Magazin wohnt. ;-)

  4. skizzenblog
    Januar 11th, 2013 @ 09:49

    und noch einen drauf,
    viel spaß:
    http://pinstrosity.blogspot.de/

  5. Isabelle
    Januar 11th, 2013 @ 09:58

    Wunderbar!Statt einfach nur immer ehrfürchtig durch Pinterest zu staunen auch mal etwas zum Lachen! Und zu perfekt ist sowieso langweilig! Was wäre schließlich Madonna ohne ihre Zahnlücke?

    Liebe Grüße,

    Isabelle (bekennender Pinterest-Junkie)

  6. annette
    Januar 11th, 2013 @ 09:58

    sensationell – besonders der RainbowCake Fail beruhigt mich sehr. Nicht dass ich den schon ausprobiert hätte – ich glaube nämlich das ist ein Mythos, den überhaupt backen zu können.. ;)
    Ich hätte ein (im Nachhinein leider) nicht fotografiertes CakePop Desaster zu bieten, oder auch Zimtschnecken die ich nach meinem einmal selbst gut geglückten und top fotografierten Rezept beim zweiten Mal sowas von vergurkt habe, dass sie in den Müll gewandert sind.. :)

  7. Julia
    Januar 11th, 2013 @ 10:11

    Das streichelt meine Seele. Ich dachte, ich wäre die Einzige, die in einer normalen Wohnung mit normalen Möbeln lebt und normales Essen kocht :)

  8. magentratzerl
    Januar 11th, 2013 @ 11:02

    Hihi – was für ein Trost. Ich fotografiere solche Fehlschläge ja lieber nicht, aber die Besichtigung tut ja schon gut, irgendwie :-)

  9. Chris Kurbjuhn
    Januar 11th, 2013 @ 12:34

    Danke für den Tipp! Revanchiere mich mit http://cooksuck.com/

  10. einfach ein schönes Leben
    Januar 11th, 2013 @ 14:06

    Jetzt ist mir bewusst geworden, dass ich meine Fehlschläge doch alle fotografieren hätten sollen. Aber selber findet man die eigenen Missgeschicke dann doch eher peinlich und vernichtet das ganze dann, anstatt es zu fotografieren.

    Grüße aus dem Süden

    Martin

  11. Uschi
    Januar 11th, 2013 @ 19:07

    Wundervoll! Danke!

  12. Herr Paulsen
    Januar 12th, 2013 @ 10:32

    Danke Ihnen, danke Euch – freut mich sehr, dass Scheitern mit erhobenem Haupt einen Platz in unser aller Herzen hat!

  13. zwergenprinzessin
    Januar 12th, 2013 @ 12:14

    haha, knaller!
    vielen dank dafür, stevan!

  14. Sebastian
    Januar 12th, 2013 @ 13:07

    Tolles Fundstück! Macht den Samstagvormittag gleich noch unterhaltsamer.

Leave a Reply





  • Nutriculinary bei:

  • Kategorien

  • Sternekocher rund 150 px
    Köstlich & Konsorten