Was sind Foodblogs? Einblicke und Antworten gibt jetzt ein neues Buch von Ariane Bille

Posted on | November 9, 2013 | 5 Comments

km-foodblogs-buch_arianebille (1 von 1)Foto:Ralf Bille

Eine gewisse Beharrlichkeit ist Ariane Bille dankenswerter Weise nicht abzusprechen. Schon 2010 ging sie im Rahmen ihrer Diplomarbeit als Kommunikationsdesignerin der Frage nach, wer eigentlich diese “Foodblogger” sind, damals noch ein eher übersichtlicher Haufen kochbegeisterter Küchenchronisten, deren Zahl in beeindruckender Stetigkeit wuchs.

arianebille_2013©ralfbille -1Ariane Bille, Foto:Ralf Bille

Ariane Bille befragte damals 12 FoodbloggerInnen zu deren Beweggründen und Hintergründen, im Netz zu veröffentlichen. Sie führte interessante Interviews, sammelte Rezepte ein, kochte nach, fotografierte, gestaltete: ein Buch. Und dann begann die Nummer mit der Beharrlichkeit. Ariane Bille suchte für Thema und Buch einen Verlag. Das gestaltete sich eher zäh, denn Ariane Bille war, meines Erachtens, früh dran, mit einem Thema das jetzt erst in aller Munde ist – die Verlage gaben sich zögerlich.

Heute sind Foodblogs ein Top-Thema, Lifestyle-Magazine und Kochzeitschriften stellen die ProtagonistInnen der Szene regelmäßig vor, oder arbeiten mit den BloggerInnen zusammen. Längst haben Kochbuchverlage und Werbetreibende erkannt, dass FoodbloggerInnen wichtige Multiplikatoren und Meinungsmacher sind, deren Empfehlungen auf Vertrauen basieren, Empfehlungen unter Freunden gleichen, ein Umstand der PR Agenturen das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt.

Geblieben ist die Frage: Wer sind eigentlich diese Foodblogger?

Und es ist Arianes Beharrlichkeit zu verdanken, dass ihr Projekt von damals, jetzt in aktualisierter Form als Buch erschiene ist – FOODBLOGS gibt auf unterhaltsame Weise, zumindest ein paar Antworten. Denn: “den Foodblogger” gibt es garnicht, die zwölf porträtierten Blogs im Buch stehen dementsprechend stellvertretend für eine wachsende Zahl, teils aufwendig gestalteter Genussblogs die sich, semi- bis hochprofessionell den verschiedensten Aspekten der Kulinarik widmen.

Das Buch ist eine wunderschön gestaltete Wundertüte, eine Mischung aus Koch- und Lesebuch, reich bebildert und für Sofa und Küche gleichermaßen ein Gewinn. Die Menschen hinter den Blogs werden vorgestellt, erzählen von sich und ihren Beweggründen im Netz zu veröffentlichen, biographisches fließt mit ein – vielfältig, spannend und interessant sind die Einblicke in die unterschiedlichsten Lebenswege und Küchenphilosphien.

PicMonkey CollageFotos:Ralf Bille

Die sorgfältig erarbeiteten Rezepte sind eine weitere Säule des, in elegant-pastelligen Farben gestalteten Buches: Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte, vegetarische Gerichte, Süßes und Backwaren finden sich, von alltagstauglich bis innovativ ist alles dabei. Und den Beweis, dass alle Rezepte auch gelingen, ist die Autorin selbst angetreten: Ariane Bille hat sämtliche Rezepte aus dem Buch nachgekocht und verantwortet auch die mundwässernden Fotos.

cover_km

FOODBLOGS ist auch als ebenso sorgfältig und liebevoll gestaltete App erhältlich, erschienen bei Caramelized. Ich bin selbst in beiden Welten zuhause, der digitalen und dem Print, in diesem Fall bin ich ganz besonders froh, dass Foodblogs jetzt auch als greifbares Buch erschienen ist, denn es ist eben nicht nur ein Thema für technik- und internetaffines Publikum, sondern bestens geeignet auch Laien an die bunte Welt der Online-Kulinarik heranzuführen.Dabei helfen auch weiterführende Listen mit den Lieblingsblogadressen der vorgestellten FoodbloggerInnen selbst. Und der ganz schnelle Einstieg in die vorgestellten Blogs gelingt über QR-Codes im Buch, hier kommen Technik und Papier gelungen zusammen.

km-foodblogs-buch_arianebille (14 von 13)

Ich werde FOODBLOGS zu Weihnachten (OMG! Nur noch sechs Wochen) offensiv verschenken, denn dieses Buch macht Appetit auf die Welt der Foodblogs, eine Welt die es vermehrt noch zu entdecken gilt, denn die Genußblogs sind so vielfältig und bunt, wie die Menschen die sie schreiben.

BLICK INS BUCH (nach dem Klick!)

Ariane Bille
Foodblogs und ihre besten Rezepte
Kulinarische Momentaufnahmen: Interviews, Geschichten & Rezepte ausgewählter Foodblogs

Hädecke Verlag 2013
ISBN 978-3-7750-0661-3
160 Seiten auf volumigem Papier, 143 Farbfotos, 230 x 210 mm, Klappenbroschur
Lieferbar ab Oktober 2013
24,90 € (D), 29,80 Fr. (CH), 25,60 € (A)

Comments

Facebook comments:

5 Responses to “Was sind Foodblogs? Einblicke und Antworten gibt jetzt ein neues Buch von Ariane Bille”

  1. Eva (Deichrunner's Küche)
    November 9th, 2013 @ 19:18

    Du rätst also trotz der bei mir schon vorhandenen App auch zum Buch?!

    Dann werde ich mir das doch schnellstens besorgen, nachdem du so begeistert rezensiert hast.

  2. Natalie Schulte
    November 12th, 2013 @ 12:08

    Gemütlicher ist es doch allemal mit einem Buch. Eine App mag zwar zusätzlich für Informationen sorgen, aber ein Buch ist eben ein Buch zum nachlesen.

  3. ThePelikan
    November 13th, 2013 @ 14:39

    Jetzt, da die App wundersamerweise von meinem iPad verschwunden ist, SOLL es wohl das altbewährte Echt-Buch sein.

  4. Claudia Gliss
    Januar 1st, 2014 @ 14:00

    Ich mache es mir jetzt gleich mit dem Buch auf dem Sofa bequem….ein wunderbarer Start in 2014 :-)

  5. Herr Paulsen
    Januar 1st, 2014 @ 14:09

    Klingt nach einem guten Plan!

Leave a Reply





  • Nutriculinary bei:

  • Kategorien

  • Sternekocher rund 150 px
    Köstlich & Konsorten