Gelesen: Serviert – Die Warheit über die besten Köche der Welt von Roland Trettl

So, ich hab das Buch mal gestern in einem Rutsch weggeknattert. Mit Vergnügen. Ich war ja auch wirklich gespannt auf Roland Trettls „Abrechnung eines Spitzenkochs“, so die Ankündigung auf der Rückseite des Buches. Denn seit Jörg Zippricks Kritiker-Buch „In Teufels Küche“ von 2011 hat sich niemand mehr so wirklich an der Hochküche gerieben und Roland […]

Tantris – eine Legende wird besichtigt

Klick für Großansicht (Fotos: Callwey) Um zu verstehen, hilft der Blick in die Vergangenheit. Das ist in der Geschichte so, das gilt für die Kulinarik – und die Geschichte der neueren gehobenen Gastronomie in Deutschland fand ihren Anfangspunkt zweifelsfrei im Tantris, jenem Restaurant, dass der Bauunternehmer Fritz Eichbauer 1971 eröffnete: „Weil ich zuhause, in München […]

Neues vom Lesemittelhändler

Weidinger beugt sich über die stählerne Arbeitsfläche und brüllte dem Inder ins Ohr: „Aha, Sie also sprechen Deutsch, ja? Was ist für Band da? Für was gut, ja, verstehen, sprechen, ja?“ „Gut, dass Sie fragen, ist eine Salatschleuder“, der Inder spricht mit weicher Stimme und sehr langsam. „Salat hinein in Schleuder, schnell, schnell drehen, Salat […]

Indiebookday 2014 – kleiner Tipp für Kulinariker

„Es gibt viele kleine tolle Verlage, die mit viel Herzblut und Leidenschaft schöne Bücher machen. Aber nicht immer finden die Bücher ihren Weg zu den Lesern. Der Indiebookday kann da für ein bisschen Aufmerksamkeit sorgen.“ schreibt Daniel Beskos vom Hamburger mairisch Verlag auf der Indiebookday-Seite, mein Verleger hat den „Valentinstag für unanbhängige Verlage“ im vergangenen […]

Was sind Foodblogs? Einblicke und Antworten gibt jetzt ein neues Buch von Ariane Bille

Foto:Ralf Bille Eine gewisse Beharrlichkeit ist Ariane Bille dankenswerter Weise nicht abzusprechen. Schon 2010 ging sie im Rahmen ihrer Diplomarbeit als Kommunikationsdesignerin der Frage nach, wer eigentlich diese „Foodblogger“ sind, damals noch ein eher übersichtlicher Haufen kochbegeisterter Küchenchronisten, deren Zahl in beeindruckender Stetigkeit wuchs. Ariane Bille, Foto:Ralf Bille Ariane Bille befragte damals 12 FoodbloggerInnen zu […]

Gelesen: „Speisende soll man nicht aufhalten“ von Patrik Stäbler

Eine Deutschlandreise über den Tellerrand hinaus, verspricht der Untertitel von Patrik Stäblers Buchs „Speisende soll man nicht aufhalten“, das jetzt im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen ist. Während der Lektüre ist man froh, den Journalisten vom Sofa aus auf seiner Reise durch die Regionalküchen begleiten zu dürfen – Stäbler reiste nämlich, kaum zu glauben, per Anhalter […]

Brot selber backen: für Dummies, Laien und Besser-Wisser

Der Duft von frischem Brot gehört zu den schönsten Küchendüften. Im Hause Paulsen ist er ein eher seltener Gast, ich bin nämlich, was das Brotbacken anbelangt, ähm… eher minderbegabt. Stets verdichten sich Wasser, Mehl und Treiber in meinem Backofen zu Zement-harten Quadern an denen sich selbst Bieber die Zähne ausbeißen würden. Mit Schrecken erinnert sich […]

Gelesen: „supen. Eine Betrachtung der flüssigen Speisen“ von Dieter Froelich

Gut also, es wird nichts mehr mit dem Frühling da draußen, da könnte Dieter Froelichs neuer Band supen. tröstlich wirken, denn es geht um allerlei Flüssiges, Wärmendes, Berauschendes. 2011 legte der Künstler und Kulinaristik-Forscher seinen ersten Band Topografie der Gemengsel und Gehäcksel vor. „Meisterhaft. Ein neuer Klassiker.“ schrieb ich in meiner Buchbesprechung von damals, bis […]

Gelesen: Jamie Oliver – Die exklusive Biographie von Rose Winterbottom

Ich bin etwas ratlos, für wen dieses Buch geschrieben wurde. Wer sich nur wenig für Jamie Oliver und seine Arbeit interessiert, wird sich auch für die Biografie nicht interessieren und für die deutschen Fans von Jamie Oliver dürfte die „exklusive Biographie“ eher kein Knaller sein: über die allgemein bekannten Fakten zu Leben und Werk hinaus, […]

Gelesen: Arthurs Tochter kocht (Mein B_Logbuch) von Astrid Paul

Dies vorweg: Astrid Paul und ich sind nicht verwandt oder verschwägert, rein zufällig tragen wir den gleichen Nachnamen. Ich schätze Astrid Paul als Foodbloggerin und denkende Kulinarikerin sehr, im vergangenen Jahr haben wir uns auch persönlich kennen gelernt. Als ich später von ihrem B_Logbuch-Projekt hörte, war ich skeptisch: für eine Autobiografie ist Astrid Paul zu […]

keep looking »
  • Nutriculinary bei:



    Instagram

  • Kategorien